All posts in News

Am 03. und 04. Mai 2017 besuchten ca. 300 SchülerInnen aus Kärnten den Lakeside Park. An unterschiedlichsten Stationen konnten sie die Bildungseinrichtungen (Alpen-Adria Universität und FH Kärnten) sowie im Lakeside Park angesiedelte Unternehmen näher kennen lernen. Wichtig für die Entscheidung des weiteren Bildungs- und Berufsweges ist es auch, das Thema „Selbständigkeit“ in den Köpfen der jungen Menschen zu verankern. Spielerisch erarbeiteten wir mit etwa 100 SchülerInnen Begriffe aus dem Start-up Leben, um Kreativität, Mut zu innovativen Ideen und den GründerInnengeist wachzurütteln.

Am 20. April fand das große Finale des Ideenwettbewerbs „90 Sekunden – der Countdown für deine Geschäftsidee“ statt. 15 FinalistInnen traten auf die Bühne und überzeugten in nur eineinhalb Minuten die Jury von ihrer Idee. Wir gratulieren allen TelnehmerInnen noch mal recht herzlich zu ihren Erfolgen.

Besonders freuen wir uns über die vergegebenen build!-Sonderpreise.
Der Sonderpreis „Alpen-Adria Universität“ ging an IWICE (Dein natürliches Fitnesseis), der Sonderpreis der FH Kärnten an Crank-e (electrify your vespa) und den Publikumspreis nahm das Team von myAcker.com mit nach Hause!

GewinnerInnen der beiden Hauptkategorien waren:

Kategorie „Entrepreneur“:
1. Platz – myAcker.com (Christoph Raunig)
2. Platz – VoQui (Anja Koppitsch)
3. Platz – Geburtstagskiste (Doris Mitterbacher)

Kategorie „Young Future“:
1. Platz – BeeSaver (Tadej Certov)
2. Platz – Surgical Instruments Checker (Vanessa Di Vora)
3. Platz – EyeDetectYou (Natascha Schorsch & Tamara Roncevic)

 

Kärntner Start-Up sichert sich Investment

Das Kärntner Start-Up Harmony & Care sichert sich ein Investment in der Höhe von 200 000 Euro. Das Unternehmen konnte Hans Peter Haselsteiner und Leo Hillinger als Investoren für sich gewinnen.
Das Start-Up Harmony & Care freut sich über seine Investoren Hans Peter Haselsteiner und Leo Hillinger, die für ihr Investment 26 Prozent Unternehmensanteile bekommen. Es ist das größte Investment, das ein Kärntner Start-Up bisher in der Puls 4 Show „2 Minuten 2 Millionen“ abschließen konnte. Das erhaltene Investment wird für self learning algorithmus, Marketing und Expansion in den Ländern Deutschland und Schweiz genützt. Rechtzeitig zur Ausstrahlung hat Harmony & Care auch einen großen Kunden von ihrem Produkt überzeugen können: Die Versicherung der Wiener Städtischen nimmt die innovative Lösung von Harmony & Care in ihrem Angebot auf.

Mehr über Harmony & Care
Harmony & Care wurde im Oktober 2015 in das Förderprogramm des build! Gründerzentrums aufgenommen. Das Start-Up aus Klagenfurt findet mit einer innovativen Software-Plattform und wissenschaftlich fundierter Matching-Methoden die optimale Betreuungskraft für Pflegebedürftige. Begonnen hat alles im Jahr 2014 mit einem wissenschaftlichen Projekt. „Als wir das Projekt 2014 starteten, hätten wir uns nicht träumen lassen, dass wir daraus einmal ein Unternehmen formen werden“, beschreibt Mitgründer Herwig Neumann. 2017 will das Unternehmen am deutschsprachigen Markt punkten und anschließend den internationalen Markt erobern. Mehr Informationen über das aufstrebende Start-Up finden Sie unter www.harmonyandcare.com.

Wir gratulieren recht herzlich zu diesem Erfolg.

Kärntner Start-Up bei Puls-4-Show „2 Minuten 2 Millionen“ – Public Viewing in Klagenfurt

Harmony & Care ist zu Gast bei der großen Puls 4 Start-Up Show „2 Minuten, 2 Millionen“. Das junge Kärntner Start-Up konnte sich gegen insgesamt 700 Bewerbern durchsetzen und schafft es in die Live-Show. Wie sich das Kärntner Start-Up geschlagen hat kann man am 11. April ab 19 Uhr im Klagenfurter Lokal „Magdas Lokal“ beim Public Viewing sehen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, um gemeinsam mit dem build! Gründerzentrum und Harmony & Care mitzufiebern und zu erleben, ob das junge Start-Up ein Investment bekommen hat.

Mehr über Harmony & Care

Harmony & Care wurde im Oktober 2015 in das Förderprogramm des build! Gründerzentrums aufgenommen. Das Start-Up aus Klagenfurt findet mit einer innovativen Software-Plattform und wissenschaftlich fundierter Matching-Methoden die optimale Betreuungskraft für Pflegebedürftige. Begonnen hat alles im Jahr 2014 mit einem wissenschaftlichen Projekt. „Als wir das Projekt 2014 starteten, hätten wir uns nicht träumen lassen, dass wir daraus einmal ein Unternehmen formen werden“, beschreibt Mitgründer Herwig Neumann. 2017 will das Unternehmen am deutschsprachigen Markt punkten und anschließend den internationalen Markt erobern. Mehr Informationen über das aufstrebende Start-Up finden Sie unter www.harmonyandcare.com .

Kurz vor dem Jahresende haben es zwei Kärntner ins build! Gründerzentrum geschafft: Optimal auf die Aufnahme vorbereitet wurden die Startups „crank-e“ und „Nathal Energy“ zuvor im 16-wöchigen Accelerator Programm. Das build! Gründerzentrum ist die erste Institution in Kärnten, die ein solches Programm anbietet und auch erfolgreich durchgeführt hat.

„In vier Monaten von einer Idee zum eigenen Startup“, ist die Mission des build!ING LEAN Accelerators. Alexander Elbe (crank-e) und Georg Stimpfl (Nathal Energy) haben das geschafft. 16 Wochen haben sie an ihrer Idee gearbeitet. Dann waren sie bereit für die Aufnahme in das Förderprogramm des build! Gründerzentrums. „Mit build!ING LEAN konnte ich die Lücken in meinem Geschäftsmodell schließen, was sehr wichtig für die Förderung war. Durch build!ING LEAN wurde ich vom Techniker zum Unternehmer“, erzählt Elbe. Alexander Elbe entwickelte einen kompakten, effizienten Elektromotor mit Akku, der aus einer alten Vespa ein Elektrofahrzeug macht.

Georg Stimpfl entwickelte mit seinem Startup eine mobile Einheit zur lokalen Versorgung von Menschen mit elektrischen Strom, Wärme, Kälte und Trinkwasser. „Durch den build!ING LEAN Accelerator wurden die letzten noch vorhandenen Nebelbänke beseitigt“, so Lathan Mitgründer von Nathal Energy.

Was ist der build!ING LEAN Accelerator?

build!ING LEAN orientiert sich stark an der Lean Startup Methode  – dabei wird mithilfe eines schnellen und strukturierten Prozesses ein skalierbares Geschäftsmodell für die eigene Idee entwickelt. „Mit build!ING LEAN konnte ein Programm geschaffen werden, das nicht nur am Puls der Zeit ist, sondern vor allem wichtige Unterstützung in sehr frühen Phasen einer Geschäftsidee – noch vor der eigentlichen Gründung – bietet. Das Programm kann als optimale Vorbereitung auf Aufnahme in das build! Vollförderprogramm dienen, und trägt zur Sicherstellung der hohen Qualität und Nachhaltigkeit von build! geförderten Gründungen in Kärnten bei“, erklärt Tanja Scheliessnig, die maßgeblich an der Entwicklung dieses Programms beteiligt war.

Nicht nur crank-e und Nathal Energy haben es nach der Teilnahme an build!ING LEAN in das Förderprogramm des build! Gründerzentrum geschafft: Auch SLED, Synaptos und Holidays on Wheels sind ehemalige Teilnehmer des build!ING LEAN Accelerators. Sie konnten den Beirat des build! Gründerzentrums überzeugen und wurden ebenfalls ins Förderprogramm aufgenommen.

2017 neue Chance für Kärntner Startups – jetzt anmelden!

2017 startet die nächste Runde des einzigen Accelerators in Kärnten. Wenn auch Sie eine Idee haben und diese umsetzen möchten dann informieren Sie sich über build!ING LEAN unter www.build.or.at . Bewerbungsende für die nächste Runde ist am 09.01.2017.

Bei der diesjährigen Ausschreibung TD|IKT Kärnten 2016 nahm NiLAB am 05. Dezember mit dem Projekt „Miniaturistische Linearmotoren in tubularer Bauweise aus Nanomaterialien mit integrierter Kontrollelektronik“ ihren Preis in der Kategorie „Industrie 4.0“ entgegen. Herzlichen Glückwunsch!

Bitmovin konnte im November gleich zwei Preise in Empfang nehmen. In der Kategorie „Spin-Offs“ setzen sie sich beim österreichischen Gründerpreis „Phönix“ durch und sind damit eines der herausragenden Projekte der heimischen Innovationskraft. Auch regional wurde dies mit dem Innovations- und Forschungspreis des Landes Kärnten 2016 in der Kategorie „Klein- und Mittelunternehmen“ unterstrichen. Damit sicherte sich bitmovin eine Nominierung für den „Staatspreis Innovation“ und und den „Sonderpreis Econovius“. Herzliche Gratulation!

Ein ehemaliges BizKick Projekt, welches das build! Gründerzentrum im Rahmen dieser Lehrveranstaltung betreut hatte, hat nun eine eigene Website erstellt.

„Bewusst, Gekaft – Daham“ ist eine von Studenten gegründete Initiative zur Steigerung der Bekanntheit von Greißlern, Direktvermarktern und deren Produkten in der Region Oberkärnten. Momentan arbeiten die Studenten zu dritt am Ausbau ihres Leistungsangebots, dem Gewinn neuer Partnerbetriebe und der Qualitätssicherung ihrer verschiedenen Online-Auftritte. Die Stärkung des Bewusstseins für regionale Produkte aus der heimischen Landwirtschaft ist ihre Mission!

Wenn Sie neugierig geworden sind dann schauen Sie doch auf der Homepage von „Bewusst, Gekaft – Daham“ vorbei.

Nenne uns den #DISRUPTyou-Moment deines Startups – und wir bringen dich zur Ideenkonferenz am 17. September 2016 in Klagenfurt.

Die diesjährige TEDxKlagenfurt steht unter dem Motto #DISRUPTyou. Ob privat oder beruflich – jeder von uns hat solche entscheidenden, einschneidenden Momente erlebt, bei denen sich das eigene Leben nachhaltig verändert hat. Und umso mehr davon passieren, wenn es ein Startup-Leben ist. Diese Momente wollen wir hören. Welche waren das für dich?

Fülle einfach das Formular aus und erzähle uns von deinem „disruptive moment in your startup life“. Teilnehmen können alle Kärntner Startups. Einreichungen sind bis zum 19. August 2016, 23:59 Uhr möglich (UPDATE: Einreichfrist verlängert bis 26. August 2016, 23:59 Uhr).

Aus allen Einsendungen werden drei GewinnerInnen ausgewählt, die je zwei Tickets für die TEDxKlagenfurt erhalten.

Viel Glück!