Neuro Healthcare Technologies

WAS WIR MACHEN

Die Tremitas GmbH in Gründung fokussiert sich derzeit auf die Entwicklung und spätere Vermarktung des gleichnamigen Tremitas Produktes. Dieses Medizintechnikprodukt ist ein multisensorisches System in Stiftform, welches das objektive Erfassen des pathologischen Zitterns (Tremors) von erkrankten Patienten ermöglicht. Die aufgenommenen und durch eine Spezialsoftware verarbeiteten Daten helfen sowohl Patienten als auch medizinischen Experten. Bei klinischen und pharmazeutischen Studien kann Tremitas als Telemonitoring Tool eingesetzt werden, während Menschen mit Krankheiten wie Parkinson oder Essentieller Tremor Zuhause Verlaufskontrollen durchführen können. Diese Verlaufskontrollen zeigen, ob sich der Tremor in bestimmten Zeiträumen ändert oder nicht. Neben diesen und weiteren Anwendungsgebieten ist ebenfalls geplant das Tremitas System hinsichtlich diagnostischer Möglichkeiten zu evaluieren.

DAS TEAM

Tibor Zajki-Zechmeister ist Gründer und Ideengeber für das Tremitas Produkt. Mit seiner medizintechnischen Ausbildung liegt sein Fokus auf der Koordination der technischen Produktrealisierung. Gleichzeitig übernimmt er Tätigkeiten innerhalb der Geschäftsführung und der Unternehmensentwicklung.

Tara Geltner ist Gründerin der Tremitas GmbH in Gründung. Mit ihrer betriebswirtschaftlichen Ausbildung und ihrer langjährigen Berufserfahrung koordiniert sie die wirtschaftliche Entwicklung des Projektes. Des Weiteren nutzt sie auch ihre Erfahrung, um Aspekte wie Märkte, Kunden und Finanzen kritisch zu hinterfragen und optimale Ausrichtungen zu definieren
Zusätzlich zu den Gründern sind insgesamt 6 weitere Personen am Projekt beteiligt, die die Realisierung von Tremitas mit hardwartechnischen, softwaretechnischen, medizinischen, pharmazeutischen und patientenrelevanten Fähigkeiten ermöglichen.

MITARBEITERINNEN

PREISE & AUSZEICHNUNGEN

  • Gewinner des Sonderpreises FH-Kärnten des build!-Impulswettbewerbes (2011/2012)

 

 3 Fragen an die Gründer

Wie kam es zur Gründungsidee?
In einem Klagenfurter Restaurant diskutierte ich mit meinem Vater über die Parkinson Krankheit, von der auch mein Urgroßvater betroffen war. Im Rahmen dieser Diskussion kam mir die Idee für einen Multisensorik-Stift, der dafür sorgen könnte, dass andere Patienten nicht dasselbe Schicksal wie mein Urgroßvater erleiden müssten. Nach dem Bau des  ersten Prototyps fanden Ärzte und Techniker die Idee interessant und so ging es Schritt für Schritt in Richtung Unternehmensgründung.
Welche Eigenschaften sollte man als Gründer mitbringen?
Meine persönlichen Erfahrungen haben gezeigt, dass Gründer vor allem flexibel sein müssen, aber auch in der Lage zu improvisieren. Manchmal müssen gewisse Aspekte komplett neu überdacht werden und genau diese spannenden Hürden sorgen für genügend Abwechslung.
Was macht an der Arbeit als Selbständiger am meisten Spaß?
Am meisten Spaß machen mir die täglich neuen Aufgaben. An einem Tag muss das Sensorkonzept überarbeitet werden, am nächsten Tag findet in Wien eine Sitzung bezüglich Förderungen statt. Bei diesen Aufgaben sammle ich nicht nur wertvolle Erfahrungen, sondern das Spektrum der Aufgaben besitzt auch keine Grenzen.

 

Tibor Zajki-Zechmeister        Tremitas

KONTAKT

Tremitas GmbH in Gründung
Lakeside B01
9020 Klagenfurt
Email: zechmeister@tremitas.com

 

Categories: ,