EES AA

Entrepreneurial Ecosystem Alpe Adria

Projektziel

In den letzten Jahren hat sich der »Kampf um Talente« auf globaler Ebene verstärkt. Die Abwanderung von unternehmerischen Talenten und innovativen Unternehmen aus den Grenzgebieten in attraktivere Start-up Ökosysteme hat zugenommen. Kritische Aspekte sind das niedrige Niveau der internen und externen Netzwerke der Region und die Notwendigkeit, speziell Innovationsnetzwerke zu verstärken. Daher wird EES AA bei der Verknüpfung von lokalen Entrepreneurial-Hubs und Start-up-Hubs zu einem grenzüberschreitenden Entrepreneurship Cluster, in dem Technologieparks, Universitäten, Inkubatoren und Coworking-Spaces zentrale Rollen spielen, als Vorreiter aktiv. Das EES AA wird als Destination für die besten innovativen Unternehmen der Region und von außerhalb (global) sichtbar gemacht.

Projektbudget

  • Förderfähige Gesamtkosten: 1.214.537,81 EUR
  • Förderung (EFRE-Mittel): 997.330,24 EUR

Maßnahmen

  • Durch die Entwicklung einer gemeinsamen Vision und Strategie sowie eines gemeinsamen Aktionsplans (Veranstaltung gemeinsamer Lighthouse Events, strategische Abstimmung und Koordination mit anderen Entrepreneurial Ecosystemen) soll eine grenzüberschreitende EES AA Destination gebildet werden.
  • Es soll ein systematisiertes Paket von Services auf höchstem Niveau für den Aufbau und das Wachstum innovativer KMU / Start-ups im Programmgebiet (Mobilisierung, Start-up Softlanding, Vermarktungspotential) entstehen.
  • Es wird ein grenzüberschreitendes niveauvolles Begleitprogramm zur Betreuung bereitgestellt.
  • Es wird ein Bildungsprogramm für Unternehmertum und dessen Pilotierung im Projektgebiet entwickelt.

Projektpartner

  • KWF – Kärntner Wirtschaftsförderungsfonds (Österreich) – Lead Partner
  • Friuli Innovazione Centro di Ricerca e di Trasferimento Tecnologico (Italien)
  • t2i – trasferimento tecnologico e innovazione s.c. a r.l. (Italien)
  • Lakeside Science & Technology Park GmbH (Österreich)
  • build! Gründerzentrum Kärnten GmbH (Österreich)