Allgemeines zum Thema Recht

Als UnternehmensgründerIn sieht man sich einer Vielzahl an rechtlichen Themen gegenüber – ohne professionelle, rechtliche Begleitung ist die Gefahr sich im Paragraphen-Dschungel zu verlieren oft groß. Es empfiehlt sich in jedem Fall frühzeitig an ExpertInnen heranzutreten um etwaige rechtliche Fragen kompetent abklären zu lassen. Insbesondere Themen wie die Wahl der richtigen Rechtsform oder das Aufsetzen von Verträgen sollten unbedingt mit RechtsanwältInnen oder entsprechenden Rechtsberatungsstellen durchgeführt werden.

Als erste Anlaufstelle kann hier die Wirtschaftskammer Kärnten dienen – ExpertInnen vor Ort beraten Sie gerne persönlich in allen Ihren Rechtsfragen.

Die Wahl der richtigen Rechtsform

Ob Einzel-, Personen- oder Kapitalgesellschaft – für die Wahl der Rechtsform gibt es kein Patentrezept, sie ist aber ein Schlüsselthema beim Start in die Selbstständigkeit. Sie wirkt sich darauf aus, wie viel Risiko Sie tragen, wie Sie sich finanzieren können, welche und wie Sie Steuern zahlen und vieles mehr. Es empfiehlt sich in jedem Fall, sich hier beraten zu lassen.

Gewerberecht

Für fast jede gewerbliche Tätigkeit benötigen Sie eine Gewerbe-Berechtigung, die von der Gewerbe-Behörde ausgestellt wird. Um ein Gewerbe handelt es sich, wenn Sie eine Tätigkeit selbständig, regelmäßig und in Ertragsabsicht durchführen.

Ausgenommen sind selbstständige Berufe, die durch andere Gesetze geregelt sind (z.B. ÄrztInnen oder ApotherkerInnen), sowie sogenannte „Neue Selbstständige“ (z.B. PsychotherapeutInnen und Vortragende).

Literatur

Sozialversicherungspflicht

Durch die Anmeldung eines Gewerbes begründet sich die Pflichtversicherung nach dem Gewerblichen Sozialversicherungsgesetz (GSVG). Während dem 1. Monat nach Gründung ist eine Meldung bei der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft erforderlich. Der Unternehmer ist somit kranken-, pensions- und unfallversichert.

Für erstmalig Selbständige gelten im Gründungsjahr und den darauf folgenden 2 Kalenderjahren niedrigere Beitragsgrundlagen, die zu einem reduzierten Beitrag führen.